Einsätze Ehrwald

31.07.2018

BMA/Brandmeldealarm

» mehr lesen


29.07.2018

Absperrdienst/Verkehrsdienst

» mehr lesen


12.07.2018

BMA/Brandmeldealarm

» mehr lesen


» Alle Einsätze

Termine

Derzeit keine Termine vorhanden.

» Alle Termine

Tipps der Feuerwehr Ehrwald

Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder sind speziell für den Haushalts- und Wohnbereich entwickelte Brandfrüherkennungsgeräte.

Der Alarm eines Rauchmelders warnt zuverlässig vor tückischem Brandrauch, der sich ansonsten unbemerkt und blitzschnell in der Wohnung ausbreitet.

Auf diese Weise werden die BewohnerInnen zu einem Zeitpunkt gewarnt, an dem eine Flucht, eine Verständigung der MitbewohnerInnen oder eine Brandbekämpfung noch möglich ist.

Vor allem nachts ist der laute Alarm des Rauchmelders wichtig, denn die meisten Opfer werden im Schlaf von Brand und Rauch überrascht und bemerken die Rauchentwicklung viel zu spät oder gar nicht.

Von den jährlich rund 30 bis 40 Toten durch Wohnungsbrände in Österreich sterben die meisten an Rauchgasvergiftung.

Besonders gefährlich sind Rauchgase während des Schlafes, da man ohne Vorwarnung das Bewusstsein verliert.

Ein Rauchmelder hilft, Brände bzw. Rauchentwicklung frühzeitig zu erkennen und sollte in keinem Haushalt fehlen.


Kriterien, die man beim Kauf eines Rauchmelders beachten soll:

Ausstattung mit Testknopf, der jederzeit eine einfache Funktionsprüfung ermöglicht

Signal im Minutenabstand, sobald Batteriewechsel fällig ist

Ausführliche Gebrauchsanweisung und Montageanleitung müssen beiliegen, da die Wirksamkeit eines Rauchmelders von der richtigen Installation abhängt.

Hinweis, dass der Rauchmelder internationalen Normen entspricht.


MONTAGE DER RAUCHMELDER:

Die Rauchmelder sind einfach zu montieren und an keine Verkabelung gebunden.

Sie sollten sich an der Zimmerdecke in Raummitte befinden, mindestens 15 cm von den Wänden entfernt, aber keinesfalls direkt über einer Kochstelle angebracht werden.

 

Mindestens ein Melder in jedem Schlafzimmer, Vorraum und möglichst in jedem Geschoss bringen größtmögliche Sicherheit.

Sicherheitstipps damit die Advents und Weihnachtszeit besinnlich bleibt

-Lassen Sie Kinder und Haustiere, solange die Kerzen brennen, nie allein

-Stellen Sie den Adventkranz auf einen Gegenstand (am besten schwer entflammbar), so dass im Ernstfall die Abstellfläche nicht zu brennen beginnen kann

-Schaffen Sie einen möglichst großen Sicherheitsabstand zu leicht entzündbaren Stoffen (Holzvertäfelung, Vorhängen, leicht entflammbare Dekorationen, u.s.w)

-Standort des Adventkranzes und Christbaum so wählen, dass bei einem Brand die Flucht aus dem Raum möglich ist.

-Geeignete Kerzenhalter verwenden und die Kerzen senkrecht stellen (elektrische Lichter sind sicherer)

-Entzünden von Wunderkerzen nur an den ersten Weihnachtstagen, solange der Christbaum nicht ausgetrocknet ist. (Der Baum trocknet in geheizten Räumen sehr schnell aus)

-Brennende Kerzen immer beaufsichtigen

-Nadelt der Baum schon stark ab, verzichten Sie auf ein letztes Anzünden der Kerzen

-Ein Muss, in greifbarerer Nähe des Christbaumes und Adventkranzes ein Handfeuerlöscher oder ein Kübel Wasser bereitzustellen.

-Sollte dennoch ein Brand ausbrechen, Fenster und Türen schließen.



-Sofort den Feuerwehr Notruf wählen:

 !! 122 !!